11 Fragen für den Jahresrückblick 2021

Verrückt oder? Das Jahr 2021 ist schon wieder fast rum. Und dieses Jahr fühlt es sich auch nach Dezember und Jahresende an. In Berlin liegt gerade sogar Schnee. Es reicht fast zum Schlitten fahren.

Doppelter Jahresrückblick für mich: Kalender- und Lebensjahr

Dennoch bin ich fast jedes Jahr von neuem überrascht, wie schnell das Jahr wieder vorbeiging. Mich betrifft das doppelt, da ich am 23. Dezember auch Geburtstag habe und somit gleichzeitig ein Kalenderjahr und ein Lebensjahr zu Ende gehen. Das ist ein doppelter Grund, mir bewusst die Zeit zum Reflektieren mit guten Fragen zu nehmen, zu überlegen, welche Learnings möchte ich mit ins nächste Jahr nehmen und welche besonderen Erinnerungen möchte ich konservieren.

Seit vielen Jahren blocke ich mir entweder direkt an meinem Geburtstag oder „zwischen den Jahren“ Zeit für einen Jahresrückblick. 

Bevor ich mir konkrete Fragen stelle, starte ich meist damit, meinen Online-Kalender von Januar bis Dezember durchzugehen und besondere private und berufliche Erlebnisse zu notieren. Manchmal scrolle ich auch durch Textnachrichten und Emails, um die Erinnerungen zu aktivieren. Alles was ich wichtig finde, schreibe ich direkt möglichst chronologisch in ein Word-Dokument, was ich seit Jahren pflege. So eine Art Biografie nur für mich. 

Folgende 11 Fragen helfen beim Jahresrückblick:

  1. Welche Menschen habe ich dieses Jahr kennengelernt, die jetzt in meinem Leben eine Rolle spielen?
  2. Auf einer Skala von 0-10 wie kongruent zu meinen Werten, Zielen und Bedürfnissen habe ich das Jahr verbracht? (0 = gar nicht; 10 = komplett im Einklang) Was ist der Grund für diese Zahl, die ich mir gebe?
  3. An welche Momente, Situationen, Erlebnisse in 2021 werde ich mich in fünf Jahren auf jeden Fall noch erinnern?
  4. Was waren meine 3-5 absoluten Highlights des Jahres und wie habe ich mich in diesen Momenten gefühlt?
  5. Auf welche privaten und beruflichen Erfolge in 2021 bin ich am meisten stolz? 
  6. In welchen Momenten habe ich mich glücklich und erfüllt gefühlt?
  7. In welchen Phasen und Momenten hat mir meine Arbeit besonders Spaß gemacht und wieso?
  8. Was waren die 3-5 größten Learnings und was genau habe ich gelernt?
  9. Was habe ich in 2021 getan, das mich völlig überrascht hat und für mich total unerwartet war?
  10. Welche Stärken, Fähigkeiten, Erfahrungen habe ich dazu gewonnen?
  11. Welchen Rat gebe ich mir für das kommende Jahr?

Ich hoffe, du magst die Fragen auch. Nimm dir bewusst Zeit dafür. Am besten noch heute einen Block in den Kalender eintragen.

Alles Liebe

190225schriftzug-kristin-kenke-senf

Leitfaden „13 Gründe, um erfolgreicher in Gehaltsgespräche zu sein“

Der liebevolle NO-GO Leitfaden für dein nächstes Bewerbungsgespräch.

Jetzt anfordern